Als der letzte Europäer die U.S. Open gewann

Endlich ist der Bann gebrochen. Mit Graeme McDowell gewann 40 Jahre nach Tony Jacklin mal wieder ein Europäer die U.S. Open. Wie sich die Welt seither verändert hat? Unternehmen wir doch einmal eine kleine Zeitreise ins Jahr 1970. Damals

…hatte Jack Nicklaus gerade einmal 7 Majors auf seinem Konto

…war in Deutschland der “Schulmädchen-Report” der erfolgreichste Film des Jahres

…gab es noch nicht einmal die European Tour

…lösten sich die Beatles auf

…war Phil Mickelson 5 Tage alt

..regierte Richard Nixon die USA und Willy Brandt die Bundesrepublik Deutschland

…war der alte Tom Watson noch vier Jahre von seinem ersten Tour-Sieg entfernt

…hatte kurz zuvor die Mission von Apollo 13 die Welt in Atem gehalten

…gewann Lee Trevino die Geldrangliste der PGA Tour

…war der Titleist K2 der führende Ball der PGA Tour.

…verlor die BRD bei der WM in Mexico im Jahrhundertspiel mit 3:4 nach Verlängerung gegen Italien

…gab es noch keine Graphit-Schäfte

…stand Mungo Jerry mit “In the Summertime” sieben Wochen lang an der Spitze der britischen Charts

…wurde in Georgia der erste Geldautomat eingeführt

…lag die Arbeitslosenquote in der BRD bei 0,7%

…sahen Computer noch so aus:
<% image name="2423ph3158" %>

…war Tiger Woods noch Quark im Schaufenster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.