Betting the PGA Tour: Phoenix Open 2015

Tiger Woods’ Rückkehr ins Turniergeschäft ist auch das Signal um unseren kleinen Wettratgeber wieder aufzunehmen und den Profit aus dem Vorjahr gnadenlos zu verprassen. Nach den ersten Turnieren kann man schon ein wenig absehen, wer mit Schwung aus der Winterpause gekommen ist und wer noch etwas Zeit braucht. Und die Phoenix Open 2015 hat zudem mit dem TPC Scottsdale einen lange etablierten Platz, auf dem man genügend Daten sammeln konnte um eine Kurshistorie zu erstellen.

Die Favoriten

Große Chancen, kleine Quoten bei der Phoenix Open 2015

Siegquote 15:1
TPC Scottsdale ist ein Platz für Bomber. Das hat lange Zeit J.B. Holmes bewiesen und Bubba Watson hat dies noch einmal untermauert. Der Vorjahreszweite ist in guter Form und könnte hier endlich mal gewinnen.

Siegquote 23:1
Das Mini-Feld des Tournament of Champions ist eigentlich kein guter Indikator, aber einen dritten Platz sollte man nicht vernachlässigen. Bei seinem ersten Start in Scottsdale war Matsuyama letztes Jahr Vierter. Der Platz liegt ihm also auch.

Siegquote 51:1
Dass Dufner fast bis zur Unkenntlichkeit abgespeckt hat, ist eigentlich ein Warnsignal: Das war beispielsweise bei David Duval der Anfang vom Ende. Dass er letztes Jahr den Cut verpasst hat, wirft ihn zusätzlich noch weiter auf den Favoritenlisten zurück. Aber 2012 war er Achter und 2011 sogar Zweiter. Vielleicht räumt er ja dicke ab.

Die Außenseiter

Es müssen nicht immer Siege sein

Top-5-Quote 12:1
Der Geheimtipp ist eigentlich keiner: Letzte Woche wurde er Zweiter und in Phoenix waren seine Ergebnisse 6., 6. und 5.

Brian Davis 8,5:1
Es sind nicht so viele im Feld und Davis hat als 24. und 6. in seinen letzten Starts eine solide Form bewiesen. Da kann man mal einen Euro riskieren.

Top-10-Quote 6,5:1
Meistens landete Watney irgendwo zwischen 20 und 35, aber 2011 kam er immerhin auf einen fünften Rang. Von einem 14. Platz bei der Humana Challenge kommend, könnte er dies vielleicht wieder erreichen.

Ja 5,5:1
Gerade mal acht Hole-in-Ones gab es auf der 16 seit 1988 – im Schnitt also etwa alle drei Jahre. Das Letzte gelang 2011 Jarrod Lyle, warum also nicht dieses Jahr wieder?

Top-10-Quote 5:1
Vielleicht einer der besten Geheimtipps in diesem Jahr. Schließlich landete Piercy bei sechs Starts in Phoenix satte fünf Mal in den Top 15 und bei den letzten vier Versuchen sogar zwei Mal in den Top 10. Mit einem zweiten Platz bei der Sony Open im Rücken wäre ihm sogar ein Sieg zuzutrauen.

Zwischen Platz 21 und 40 4,33:1
Keiner weiß, wo Tiger Woods landen wird. Ein Kampf um den Sieg ist ihm nach der langen Pause schwer zuzutrauen, auf der anderen Seite sollte der fehlerverzeihende TPC Scottsdale ihm zumindest einen geschafften Cut ermöglichen. Und die Quote für Platz 21 bis 40 ist einfach zu verlockend um nicht drauf zu setzen.

Die Bilanz


Barclays (Einsatz: 7 Euro, Gewinn: 0 Euro)
Deutsche Bank CC (Einsatz: 6 Euro, Gewinn: 0 Euro)
BMW CC (Einsatz: 7 Euro, Gewinn: 11 Euro)
Tour CC (Einsatz: 7 Euro, Gewinn: 16 Euro)
Ryder Cup (Einsatz: 220 Euro, Gewinn: 260 Euro)
Frys.com (Einsatz: 8 Euro, Gewinn: 14,50 Euro)
Shriners (Einsatz: 8 Euro, Gewinn: 14 Euro)
Phoenix Open 2015 (Einsatz: 9 Euro, Gewinn: ? Euro)

Bilanz: +43,50 Euro

Gamezeen is a Zeen theme demo site. Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Kategorien