Club zur Vahr – Golfplatz Vahr

Unsere Bewertung

3 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Um das Jahr 2005 begann ich mich mehr mit Golfplätzen ausserhalb Deutschlands und mit Golfplatzarchitektur zu beschäftigen. Das erste Buch, welches ich mir damals zulegte, war der World Atlas of Golf. Dort ist einiges über die Geschichte der Golfarchitektur geschrieben und es werden Plätze aus der ganzen Welt beschrieben. Im Teil über Europa sind inklusive der Britischen Inseln nur 30 Plätze beschrieben. einer davon ist aus Deutschland. Der Club zur Vahr in Garlstedt mit seinem von Bernhard vom Limburger designten Kurs. Aus damaliger Sicht der Autoren war er anscheinend der einzig relevante in Deutschland.

Die Geschichte des Clubs begann aber recht zentral in Bremen auf der Vahr. Dort begann man um 1900 mit einem 9-Loch Platz. Damit gehört der Platz auch zu den ältesten Plätzen, die man in Deutschland immer noch spielen kann. Das war für mich natürlich ein Grund, auch mal den 9-Loch Platz dort zu spielen.

Wenn man den Platz in Google Maps betrachtet, sieht man einen langen Streifen Land, der sich vom Hauptgebäude des Clubs Richtung Autobahn A 27 zieht. Wenn man zum ersten Abschlag geht, geht man zwischen den Tennisplätzen und der Tennishalle hindurch. Das erste Loch ist ein sehr angenehmer Beginn. Ein Par 4 mit nur 287 Metern für Herren, welches eigentlich nur geradeaus geht und ein nicht zu großes rechts von einem Bunker geschütztes Grün hat.

Die nächsten 8 Löcher sind leicht zu beschreiben. Durch den geschätzt knapp 200 Meter breiten Streifen gibt es 4 Löcher hin und 4 Löcher zurück. Alles durch eine alte, eingewachsene Parkanlage. Zu beiden Seiten sind hinter den Bäumen Wohnhäuser. man ist ja mitten in der Stadt Bremen. Am Wendepunkt des Platzes ist man dann fast in Greifweite der Autobahn. Man kann diese zwar hören, aber da habe ich schon lauteres erlebt. Die Löcher sind alle gut gestaltet und haben gut platzierte Bunker. An einigen Löchern könnte man ruhig mal ein paar Bäume schneiden. Beispielsweise an Loch 6. Kann aber natürlich sein, dass dies bis heute schon geschehen ist…

Im ganzen muss ich sagen, dass es sich hier um einen netten, kleinen 9-Loch Platz handelt, der zudem noch zu den ältesten Golfplätzen in Deutschland gehört. Der Platz ist gut zu spielen und ist auch sehr fair gestaltet. Manchmal ist er durch die vielen alten Bäume etwas sehr schattig. Aber ok. Wenn es mal heiß ist, freut man sich über Schatten. Nach der Runde kann man dann etwas den dritten Sport des Clubs anschauen. Man passiert die Hockeyplätze. Ob die Gastronomie in Vahr etwas taugt, kann ich nicht sagen. Ich bin sofort nach meiner 9-Loch Runde in Vahr direkt weiter zum nächsten Platz.

Fazit: Netter alter, kleiner Parklandplatz

Gespielt am 08.08.19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.