Es mangelt manchmal an Abwechslung
Reisegolfer
4
Pluspunkte
Die neuen Löcher sind gut
Landschaftlich schön
Negativpunkte
Zu wenig Variation
4

Wenn man Golfplätze sammelt, kommt irgendwann der Zeitpunkt, dass die Wege zu einem neuen, bisher noch nicht gespielten Platz immer länger werden. So richtig bewusst wurde mir das, als ich Ende Oktober fast 2 Stunden von Hamburg nach Burgdorf bei Hannover gefahren bin, um mich dort mit einem anderen Golfblogger zu treffen und den letzten neuen Platz in 2020 zu spielen.

Mit dem Heidegolfer wollte ich mich schon das ganze Jahr mal treffen und gemeinsam eine Runde spielen. Nach missglückten Versuchen im Sommer klappte es dann doch im Oktober mit einer gemeinsamen Runde. In Burgdorf sind wir gelandet, weil es der einzige Platz in der Umgebung war, den ich noch nicht kannte und der trotz der vielen Baustellen auf der A7 zu der Zeit einigermassen gut zu erreichen war.

Der Club bei Burgdorf war 1969 erst der zweite Golfclub im Raum Hannover neben dem GC Hannover in Garbsen. Der Platz wurde in einer waldigen Region mit Heideland gebaut. Nach fast 50 Jahren des Bestehens entschied man sich den Platz umbauen und renovieren zu lassen. Dafür wurde Städler Golf Courses engagiert. Aus drei Löchern in der Nähe des Clubhauses wurde ein 6-Loch Kurzplatz gebaut und im nördlichen Teil des Platzes wurden in eher baumfreier Landschaft 3 Löcher zugefügt. Die heutigen Löcher 14-16. Wer den Platz spielt, erkennt sofort, welches die neuen Löcher sind.

Mein erster Eindruck des Platzes war sehr positiv. Heideland, viele Kiefern. Fast wie in den Heathlandregionen in England. Nach ein paar Löchern war mein Gesamteindruck immer noch gut. Manche Löcher waren für mich etwas lang, um das Grün in Regulation zu erreichen. Aber das kann man als Shorthitter auch nicht immer erwarten. Auch die Grüns und deren Umgebung fand ich recht ansprechend. Mein Problem war nur, dass irgendwann fast alle Löcher ähnlich wirkten. Da freute man sich, wenn man die neuen 3 Löcher erreicht hatte. Die waren dann doch etwas anders. Was ja auch nicht schwer war. Man kam auch gefühlt 3 Löcher aus dem Wald raus.

Wie gesagt. Ich finde nicht Platz gar nicht mal so schlecht. Aber es war irgendwann nicht mehr so interessant für mich bei meiner ersten Runde dort. Manchmal fragte ich mich, ob ich ein bestimmtes Loch nicht kurz vorher schon gespielt hatte. Alister MacKenzie hat mal die 13 Prinzipien für einen idealen Golfplatz aufgeschrieben. Burgdorf kann zwar einige der Prinzipien erfüllen, aber bei Punkt 5 (und einigen anderen) scheitert der Platz leider. Wie gesagt, so schlecht ist der Platz nicht. Aber einen zu großen Umweg würde ich nicht machen, um Burgdorf zu spielen. Aber wer sowieso auf der A7 unterwegs ist und etwas Zeit hat, wird mit einer Runde hier zufrieden sein.

Gespielt am 22.10.2020

Gamezeen is a Zeen theme demo site. Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Kategorien