GC Wildeshauser Geest

Unsere Bewertung

3 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Als bekennender Freund von 9-Loch Plätzen bin ich immer auf der Suche nach Möglichkeiten, schnelle 9 Loch zu spielen, wenn ich unterwegs bin. Wenn man zwischen Hamburg und dem Ruhrgebiet unterwegs ist, bietet sich südwestlich von Bremen nahe der A1 beim GC Wildeshauser Geest die Möglichkeit dazu. Wie nah man dort an der A1 spielt, merkt man aber erst, wenn man dort ist.

Der Platz wurde Ende der 70er Jahre gebaut und gehört damit zu den ältesten in dieser Region. Wenn man auf den Parkplatz des Clubs fährt, hat man kurz das Gefühl, einen Platz in Schweden zu besuchen. Clubhaus aus Holz und viel Wald rundherum. Der Proshop ist abgetrennt vom Hauptgebäude und hatte schon geschlossen, als ich gegen 12.30 dort ankam. Also hinein ins Hauptgebäude, das Formular für Greenfee Gäste ausgefüllt, Geld in den Umschlag getan und schon ging es los.

Als ich meine Runde begann, war der Platz von dem, was sich sehen konnte, leer. Nur im Clubhaus waren ein paar Personen zu hören, als das Greenfee gezahlt wurde. Der Abschlag von Loch 1 an der Wildeshauser Geest gibt einem schon einen guten Eindruck von dem, was einen erwartet. Durch eine recht enge Schneise im Wald muss der Ball zum Fairway gespielt werden. Das ist nicht so schwer, kann aber einige Spieler schon psychologisch beeinflussen.

Das mit den engen Schneisen am Abschlag geht über die ganzen 9 Loch so weiter. Ich hatte kurz überlegt, ob das vielleicht ein besonderes Designelement sein soll. Möglicherweise ist das aber der Lage im Wald geschuldet. Vielleicht wollte man so wenig Bäume wie möglich fällen. Wenn das so ist, dann sind die Abschläge halt etwas enger, als man es gewohnt ist. Zusätzlich zu den etwas engeren Abschlägen, kann die Nähe zur Autobahn den geräuschempfindlichen Spieler etwas stören. Das letzte Mal, als ich einen Abschlag so nah an einer vielbefahrenen Autobahn hatte, wie an Loch 8 in Wildeshausen, war an Loch 9 vom Old Course in Walton Heath.

Der Platz in der Wildeshauser Geest lässt sich ansonsten sehr angenehm spielen. Die Fairways sind meist an den wichtigen Stellen breit genug und die Grüns sind oft etwas höher. Also nichts großartiges, aber guter Durchschnitt. Etwas irritiert war ich nur von den 3 Bäumen etwa 90 Meter vor dem Grün auf dem Fairway der 6. Das habe ich nicht ganz verstanden. So etwas muss man nicht machen. Auch wenn es Mitglieder aufgrund der Gewohnheit als besonderes Feature des Platzes ansehen. Trotzdem ist der Platz für alle, die auf dem Weg in den Norden schnelle 9 Loch einschieben wollen, eine gute Wahl.

Fazit: Gibt schlechtere 9-Loch Plätze in Deutschland

Gespielt am 01.10.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.