Martin Kaymer NICHT erstmals unter den Top 20 der Welt

Auch wenn der Sportinformationsdienst (sid) heute alle Zeitungsredaktionen mit der Information versorgt, dass Martin Kaymer mit seinem überragenden Sieg bei der Open de France erstmals in die Top 20 der Weltrangliste vorgedrungen ist (siehe Rheinische Post), und Martin Kaymer dies sogar noch mit einem O-Ton bestätigen lässt (ARD und Spiegel Online), ist diese Information leider vollkommen falsch. Dies passiert, wenn eine Nachrichtenagentur vorschnelle Schlüsse zieht und in den Redaktionen kein Korrektiv sitzt, das sich mit Golf auskennt. (peinlichweise haben es übrigens auch das Golf Magazin und die neuen Golfspezialisten der Welt nicht gemerkt). Aufmerksame Leser dieser Seite erinnern sich hingegen noch an diese Grafik:

http://der-linksgolfer.de/wp-content/uploads/2010/11/kaymerowgr.jpg

Daraus geht hervor, dass Martin Kaymer bereits am 18.1., 25.1. , 8.2. und 15.2. – genau wie in der aktuellen Woche – den 19. Platz inne hatte. Wie kann es dann passieren, dass der sid diese Meldung in die Welt setzt und Martin Kaymer sie auch noch bestätigt? Der Grund dafür ist simpel: Offensichtlich hat jemand einfach Kaymers gewonnene Punkte hinzu addiert und den neuen Wert mit der Weltrangliste der Vorwoche verglichen, was Martin Kaymer auf Platz 16 gebracht hätte (etwas, was sogar die britischen Kommentatoren während der gestrigen Übertragung sagten). Mit dieser Hochrechnung hat man dann Martin Kaymer konfrontiert, der daraufhin sagte: “So hoch habe ich noch nie gestanden.” Leider haben die Chefmathematiker des sid aber vergessen, dass auch Lee Westwood und Ian Poulter mit ihrem 2. und 3. Platz kräftig Punkte gesammelt haben und vor Kaymer blieben – genau wie Lucas Glover abends bei der US Tour. Somit war Martin Kaymer heute morgen auf Platz 19 in der Weltrangliste und weder sid noch Spiegel Online, Rheinische Post und Co. haben es gemerkt.

UPDATE VOM 12.JULI So lieber sid, jetzt könnt Ihr die gleiche Meldung einfach noch mal rausschicken, denn jetzt stimmt sie. Da Martin Kaymer soeben auch noch die Barclays Scottish Open gewonnen hat, macht er einen Sprung bis auf Platz 11 der Weltrangliste. Und so hoch hat er wirklich noch nicht gestanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.