Shots of the Week: 18.8.2014

Eigentlich könnte man die Top 10 dieser Woche alleine mit Kevin Sutherland bestücken. Ein Eagle und neun Birdies auf seinen ersten elf Löcher in der dritten Runde der Dick’s Sporting Goods Open sind schon genug Material. Dass er mit seiner 59 (die fast sogar eine 58 gewesen wäre) den Spitzenplatz belegen wird, ist kein Geheimnis. Aber auch die Wyndham Championship produzierte einige Highlight-Schläge…

10. Lydia Ko

Das neuseeländische Phänomen verpasste zwar ihren ersten Major-Titel und die Weltranglisten-Führung, sorgte aber für einen der besten Schläge der LPGA Championship.

9. Brandt Snedeker

Warum nah an die Fahne hauen wenn der Platz das für einen erledigen kann?

8. Brad Fritsch

Putts haben es schwer, die Top 10 zu knacken. Aber wenn ein Kameramann so genial die subtilen Verläufe eines langen Putts einfängt, dann kann man das schon mal machen.

7. Bart Bryant

Ein kleiner Flop Shot…

6. Camilo Villegas

…und ein enormer vom späteren Sieger der Wyndham Championship.

5. Stuart Appleby

Ein eiskalt verwandelter Bunkerschlag, aber die Platzierung verdient sich der Australier mit seiner B-Note für das Herauskraxeln aus dem Bunker.

4. Brandt Snedeker

Ein Fahnenstock ist in der Regel nur um die 2 Zentimeter dick. Es ist also schon ein kleines Kunststück ihn zu treffen. Aber bei der Wyndham Championship hatten sie offensichtlich Magneten drin platziert. Erst nutze Brandt Snedeker ihn als Stopper…

3. Webb Simpson

…dann versuchte Webb Simpson sich daran, die Dahne als Bande zu benutzen…

2. Johnson Wagner

…und schließlich hatte Thomas Magnum Johnson Wagner von den Kollegen genug gelernt, wo man den Stock genau treffen muss, damit der Ball senkrecht nach unten fällt.

Kevin Sutherland

Wer eine 59 spielt (die eigentlich eine 58 hätte sein müssen), hat natürlich unzählige Highlight-Schläge dabei. Kevin Sutherlands bester war dabei wohl dieser Abschlag an der 17.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.