West Sussex

Unsere Bewertung

8 Reisegolfer

Erklärung der Bewertungsskala

Um London herum befinden sich unheimlich viele tolle Golfplätze. Fünf davon gehören auch zu den besten 100 Golfplätzen der Welt. Und diese befinden sich alle im Westen oder Südwesten der Stadt. Natürlich haben diese alle ihren Preis. Wer aber auch zufrieden ist mit einem Weltklasse Platz, der aufgrund fehlender Länge kein Championship Platz ist und etwas weniger zahlen möchte, hat zwischen London und der Kanalküste eine riesige Auswahl an tollen Plätzen. Einer der schönsten davon ist West Sussex. Knapp eine Stunde südlich von London.

Der West Sussex GC liegt am östlichen Rande des South Downs National Park bei Pulborough und ist in ein Waldgebiet eingebettet. Der Sandboden und die Heide machen den Platz auch bei größerer Feuchtigkeit gut spielbar. Zudem ist die Heidelandschaft während der Blüte Ende August, Anfang September optisch ein Traum. Da der Platz bei den besten 100 Plätzen von Grossbritannien und Irland vertreten ist, sollte man seine Startzeit frühzeitig buchen. Ich habe für uns 4 Wochen vorher angerufen und bekam für den gewünschten Tag nur noch eine Zeit um 13.00 Uhr. War aber nicht schlimm. Wir hatten perfektes Wetter an dem Tag und ich schaue mir gerne eine untergehende Sonne von einer Clubhausterrasse an.

Auch in Deutschland gibt es natürlich einige Plätze, die man als Heidelandplätze bezeichnen kann. Aber erst hier südlich und westlich von London bekommt man einen Eindruck, was Heidelandplätze wirklich sind. Ein perfektes Beispiel dafür ist der Platz des West Sussex Golfclubs. Es gibt kein Loch, an dem nicht Heidekraut entweder an einer Bunkerkante oder am Rande des Fairways platziert ist. Die Runde ist hier eine schiere Freude.

Der Platz ist von Weiß mit knapp 6300 yards nicht allzu lang. Es ist auch nur ein Par 68 und hat auch nur ein Par 5 Loch. Und das ist zum einen nicht sehr lang und zum anderen Loch 1. Bietet also eine gute Chance für ein frühes Erfolgserlebnis. Das Loch, welches auf jeden Fall in Erinnerung bleibt, ist Loch 6. Ein 220 yard langes Par mit einem See vor dem Grün. Wer nicht so lang ist, kann das Loch bequem als Dogleg um den See herum spielen. Man kann also fast sagen, dass es sich um ein Dogleg Par 3 handelt… Und noch etwas, was ich vorher nicht gesehen habe. Der Teich vor dem Grün ist als AUS gesteckt.

Ausser Loch 6, welches man als Signature Loch bezeichnen kann, ist fast jedes andere ein schönes und auch teils schweres Loch. Man muss immer nachdenken, bevor man schlägt. Und die Mischung mit sechs Par 4 Löchern über 400 Yard und den tollen Par 3 Löchern ist fast perfekt. Ich hatte viel Freude. Und nach der Runde lud die schöne Terrasse mit Blick auf Loch 1 und 18 zum verweilen ein. Und 80 Pfund für die Runde ist für so einen tollen Platz wirklich nicht zu viel, wenn man es mit den Preisen vergleicht, die allmählich für die Topplätze um London aufgerufen werden.

Wo man nur etwas aufpassen sollte, ist der Rückweg Richtung London auf den engen Strassen hier. Und die B-Strassen sind wirklich eng in der Region. Viele der Einheimischen, die uns entgegen kamen, hatten anscheinend Lewis Hamilton als Vorbild. Nur mit Gegenverkehr. Bei einem haben sich dann auch unsere Aussenspiegel geküsst. Wir hielten an um uns mit dem anderen Fahrer über den Schaden zu einigen. Aber der fuhr einfach weiter. Kommt hier anscheinend so oft vor, wie Parkschäden in Paris. Muss hier Alltag sein. Nun denn. Da wir mit unserem deutschen Fahrzeug unterwegs waren, hatte meine Frau als Beifahrerin zur Strasse hin ab da immer gehörigen Respekt vor Gegenverkehr. Und ich fuhr bei solchen Strassen, die es in UK ja zu Genüge gibt, die restlichen 2 Wochen der Tour auch immer etwas vorsichtiger.

Fazit: Einer der schönsten Inlandplätze, die ich bisher in England spielen durfte. Die Runde war unabhängig vom Score eine wahre Freude.

Gespielt am 10.09.2019

Zusammenfassung
Gespielt am
Bewerteter Platz
West Sussex
Bewertung
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.